Spielplan 2019

# ab März: DIE GRÜNE TÜR (Neufassung!)
# ab Mai: FORTY ELEPHANTS
# ab August: ABSCHIED VON KILDA
# ab Oktober: SHERLOCK HOLMES UND DAS ÄRMELKANAL-ULTIMATUM
# Wiederaufnahmen: „Rabenhut", „Kaschemme, punkt Acht", „Fräulein Becker", „Frau Ida verreist" "Der wahre Robinson"
Was immer noch passieren mag: 2019 wird, so oder so, als das Brexit-Jahr in die europäische Geschichte eingehen. Als leidenschaftliche Freunde der Briten und ihrer Kultur haben wir uns in den vergangenen 20 Jahren immer wieder mit literarischen und dokumentarischen Stoffen von der Inseln - bzw. den Inseln - befasst. Und deshalb steht der F+G-Spielplan 2019 ganz im Zeichen eines herzlichen, auch wehmütigen, auch fassungslosen „Farewell"...

Zum Auftakt unseres britischen Jahres nehmen wir eine regelrecht legendäre Inszenierung nach zwölfjähriger(!) Pause wieder ins Programm: „Die grüne Tür", eine verblüffende Erzählung des Fantasy-Altmeisters H.G. Wells - und zugleich eine Parabel auf die urbritische Sehnsucht nach Abgeschiedenheit, nach Weltflucht, nach „splendid isolation"...

Weiter geht es mit „Forty Elephants", einem Dokumentarstück über die gleichnamige Frauenbande, die sage-und-schreibe ein Jahrhundert lang mit raffinierten Einbrüchen die Londoner Polizei in Atem hielt... eine Hommage an die Ahnherrinnen aller „eisernen Ladies", die nach ihnen kamen!

Im Sommer dann kehren wir zurück auf St. Kilda, jene winzige Insel im Atlantik, die uns schon 2012 in unserer melancholische Doku „Teile vom Ganzen" beschäftigt und berührt hat. Was die wenigsten Wissen: Das einstündige faszinierende Filmmaterial, das wir seinerzeit zur tragenden Säule der Inszenierung gemacht haben, war ursprünglich in grandiosem 3D gedreht - nur fehlten uns damals die technischen Mittel, die Filme auch entsprechend zu präsentieren. Das hat sich geändert. Grund genug, die tragische Geschichte von der Inselgemeinschaft, die am liebsten für immer unter sich bleiben wollte, noch einmal in neuem Gewand zu erzählen.

Zum Jahresabschluss schließlich wird es aberwitzig. Der brillianteste Kopf der britischen Geschichte gibt sich die Ehre: Sherlock Holmes, Mastermind und Pfeifenraucher, Erzengländer und Snob. Er soll, nein, er muss verhindern, dass sein alter Gegenspieler Professor Moriarty einen perfiden Plan in die Tat umsetzt. Denn der diabolische Ire(!!) plant ernsthaft, durch einen Sprengstoffanschlag au den Ärmelkanal die britische Insel zur Halbinsel im Norden Frankreichs zu degradieren und das Vereinigte Königreich unwiderruflich zu einem Teil Europas zu machen. Das muss verhindert werden! (Und Sie merken schon: dieser Unfug gehört zwingend ins Blaue Haus...)

Der Spielplan 2019 wird ergänzt durch fünf Wiederaufnahmen erfolgreicher Inszenierungen der vergangenen Jahre (siehe oben). Neun Stücke an ungewöhnlichen Orten, mit bewährten Kolleginnen und Kollegen - Abwechslung pur!