Magical Münsterland Tour

Eine 5-teilige Bustheaterserie von F+G im Auftrag der Regionale 2016 Agentur - Text und Regie: Zeha Schröder - Mitwirkende: Kascha B, Gabriele Brüning, Konrad Haller, Kornelia Kabbaj, Helge Salnikau, Stefan Nászay, Zeha Schröder, Johan Schüling, Michael Sommermeyer, Anke Winterhoff u.a.- Spielort: der Regionale-Bus der RVM - Startpunkt: Havixbeck (Aug 16), Bocholt (Okt 16), Gescher (Jan 17), Gescher (Apr 17), Lüdinghausen (Jun 17) - Dauer: jeweils ca. 3 Stunden - - Uraufführung: 12.08.2016

Im Auftrag der Regionale 2016 Agentur und anlässlich des Präsentationsjahres der Regionale im Westmünsterland inszenieren wir insgesamt fünf verschiedene Bustouren, die von skurrilen Figuren, turbulenten Handlungsverläufen und beeindruckenden Schauplätzen geprägt sind. Keine Tour ist wie die andere, jede ist neu (und baut nicht auf den vorhergehenden auf!) - aber alle erkunden den Reiz der Region und den Charme des dortigen Menschenschlages. Willkommen an Bord und festhalten bitte, denn (frei nach dem legendären Beatles-Song): The Magical Münsterland Tour is coming to take you away...!

Folge 5 (14.-16.6.): Aufregung in der Unteren Wasserbehörde Coesfeld: Bei Aufräumarbeiten im Aktenarchiv ist ein 209 Jahre alter Brief der Brüder Grimm an Graf Werner von Haxthausen aufgetaucht, in dem sich die beiden Märchensammler für die Hilfe bei der "erfolgreichen Suche nach dem vermaledeiten Froschgraben" bedanken. Sollte es sich dabei um den Burggraben handeln, aus welchem der legendäre Froschkönig entstiegen ist? Mit anderen Worten: War etwa der Froschkönig - ein Münsterländer? Und schlummert gar der güldene Ball der "Königstochter, jüngsten" noch immer unentdeckt in der Gräfte eines westfälischen Adelssitzes? Der stellvertretende Assistenzgewässerdirektor Dr. Thorben Maria Weckbrodt ist der festen Überzeugung, dass er einer Sensation auf der Spur ist, und zieht auf eigene Faust los, unterstützt von einem Trupp Freiwilliger. Von Lüdinghausen aus startet er zu einer abenteuerlichen Suche...

Folge 4: Eigentlich wollte der Literaturwissenschaftler Thorben Maria Weckbrodt am ersten Aprilwochenende bloß eine Gruppe von Leseratten mit den (kaum bekannten) Münsterländischen Elfensagen vertraut machen. Aber schon bei der ersten Station seines Lese-Events wurde die Veranstaltung gewissermaßen "gekapert" von einigen Damen, die die groteske Auffassung vertraten, Elfen seien mehr als bloße Fabelwesen und - entlang der Berkel immer noch überaus aktiv. Dr. Weckbrodts literaturhistorische Ehre stand auf dem Spiel. Und es war mehr als fraglich, ob er sich gegen die Drillingsschwestern Nadine, Isabelle und Yvonne sowie ihre ihre resoluten Helfershelferinnen würde durchsetzen können...

Folge 3: Am 21./22. Januar marschierte das Publikum durchs Hochmoor bei Gescher, um unbestätigte Gerüchte zu überprüfen, denen zufolge der Droste’sche “Knabe im Moor” von Wanderern gesichtet wurde. Oder handelt es sich um kollektive Halluzinationen, die durch das ombrotrophe Zersetzungsgas NO2CH+ hervorgerufen wurden? Der Klimaforscher Dr. Thorben Maria Weckbrodt hat beschlossen, den mysteriösen Sichtungen auf den Grund zu gehen... Auf dem rund fünf Kilometer langen Fußweg durch die westfälische Winterlandschaft spielten stimmungsvolle Naturerlebnisse ebenso eine Rolle wie lyrische Intermezzi von Rainer Maria Rilke bis Annette von Droste-Hülshoff.

Folge 2: Am 1. und 2. Oktober brach eine Gruppe von Investoren unter Leitung des Investmentbankers Thorben Maria Weckbrodt auf, um eine Reihe von potentiellen Sportstätten zu evaluieren, die das Münsterland zu einem Mekka für Extremsportler machen sollen. Auch diesmal lief einiges aus dem Ruder, wodurch den Businsassen eine Reihe von Grenzerfahrungen beschert wurde, die ganz anders waren als jene, die sie erwartet hatten...

Folge 1: Vom 12.-14. August machte sich der Geologe Dr. Thorben Maria Weckbrodt auf die Reise, um gemeinsam mit einer Busladung voll freiwilliger Helfer ein Vorkommen von Seltenen Erden in der Gegend von Nottuln zu entdecken. Doch das Gangsterpärchen Mario und Jennifer kam ihm in die Quere und kidnappte kurzerhand den ganzen Bus. Erst durch das beherzte Eingreifen eines verarmten Grafen und eines geheimnisvollen Zauberers konnte die Geschichte zu einem glücklichen Ende gebracht werden...